• Chiemgauer Alpen Wandern Radfahren
  • Ausflugsziel Berchtesgaden Königssee
  • Ratzinger Höhe Chiemgau Oberbayern
  • Das Bayerische Meer

    Der Chiemsee, wegen seiner Größe auch liebevoll das "Bayerische Meer" genannt, ist der größte See Bayerns. Er erstreckt sich über 80 Quadratkilometer, sein Umfang beträgt etwa 64 Kilometer und die größte Tiefe rund 73 Meter. Wassersportler lieben den See zum Segeln, Surfen oder Bootfahren, und zahlreiche schöne Strandbäder laden zum Wasserspaß und Sonnenbaden ein. Ein gutes Radwegenetz führt auf entspannten Radtouren entlang des Ufers rings um den See, und der Chiemsee selbst verzaubert mit seinem herrlichen Panorama. Kulturelle Highlights sind Schloss Herrenchiemsee auf der Herreninsel und die Fraueninsel mit Kloster Frauenwörth, zu denen die Überfahrt mit den Schiffen der Chiemsee-Schifffahrt allein schon ein schönes Erlebnis ist. 

    Flair der Vergangenheit

    Wo einst König Ludwig wohnte

    Die Herreninsel, die größte der drei Inseln im Chiemsee neben der inspirierenden Fraueninsel und der unbesiedelten Krautinsel, wurde durch den Bau von Schloss Herrenchiemsee im Jahre 1878 weltberühmt. Das Schloss Herrenchiemsee ist der letzte und prunkvollste Bau des Märchenkönigs Ludwig II. Das Schloss sollte sein historisches Vorbild, das Schloss Versailles von Sonnenkönig Ludwig XIV., noch übertreffen.

    Mit dem Raddampfer über den Chiemsee

    Führungen Schloss Herrenchiemsee Spiegelsaal
    Spaziergang über Herrenchiemsee

    Herrenchiemsee

    Auch wenn die barocke Pracht nie vollendet wurde, ist das Königsschloss eine herrliche Inszenierung von Prunk und Schönheit. Grandios ist der riesige Spiegelsaal, faszinierend jeder der vielen Prunkräume, atemberaubend das Marmor-Treppenhaus und überraschend das „Tischlein deck dich".  

    Insel mit Schloss

    Wer sich vom Märchenschloss entfernt, entdeckt die stillen Winkel der Herreninsel. Beim Durchstreifen der königlichen Gartenanlagen bestaunen Besucher die glitzernden Wasserspiele oder genießen beim Spazieren durch den angrenzenden Laubwald die Ruhe. Vom Uferweg aus wird der traumhafte Ausblick auf den Chiemsee und die nahegelegenen Berge frei. Und auch die Berge selbst bieten zahllose idyllische Plätze mit herrlichen Aussichten.
    Berggehen Wandern Klettern Rad fahren
    Weite Blicke, deren Schönheit die Seele zur Ruhe kommen lässt ...

    Stille Winkel mit Traumaussicht

    Wanderungen für die ganze Familie

    Die Chiemgauer Alpen

    Die Chiemgauer Alpen eignen sich durch ihre sanft strukturierten Gipfelformen optimal zum Wandern und Bergsteigen. Die Lage am nördlichen Alpenrand ermöglicht grossartige Fernsichten in das bayerische Tiefland mit seiner idyllischen Seenlandschaft. 

    Berge und Natur

    Die schönsten Gipfel erklimmen

    Unweit des Chiemsees werden Bergtouren zu den schönsten Gipfeln der Chiemgauer Alpen zum unvergesslichen Erlebnis, wie beispielsweise auf die Gipfel von Kampenwand (1669 m), Geigelstein (1813 m), Hochgern (1748 m), Hochfelln (1674 m) oder Rauschberg (1645 m). Das Tourengebiet der Chiemgauer Alpen ist gut erschlossen und bietet eine Vielzahl an markierten Wanderwegen in verschiedenen Schwierigkeiten. Zahlreiche Bergbahnen und Hütten erleichtern auch Wanderungen und Bergtouren in höhere Regionen des Gebirges. Der höchste Gipfel der Chiemgauer Alpen ist das Sonntagshorn (1961 m) an der Grenze zwischen Bayern und Salzburg südlich von Ruhpolding. 
    Spazieren und Wandern im Chiemgau Oberbayern
    Mit der Bergbahn gemeinsam in die Höhe
    Vom Huberhof aus auf dem Chiemsee-Radweg fahren


    Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

    Daxlberger Hof
    Daxlberger Straße 8, 83313 Siegsdorf, Tel.: 08662 - 92 64
    info@daxlbergerhof.de, www.daxlbergerhof.de