• Tradition am Huberhof
  • Kulturelles Erbe
  • Damals am Hof

Der Huberhof früher in Ritterbesitz

Geschichte eines Traditions-Bauernhofs

Als Ritterbesitz wurde der Huberhof 1305 erstmals erwähnt. Seinen Namen Huberhof erhielt er in der Zeit ab 1525 als er zum Kloster Baumburg gehörte. Denn Huberhof wird abgeleitet von dem Begriff Hube, was soviel bedeutet wie "ein Bestandteil von großen Besitztümern". Als der Huberhof dann 1649 in privaten Familienbesitz überging, wurde der Hofname auch mit übernommen und ist seither immer gleich geblieben.

Bauernhofurlaub Sommerfrischler Bayern
 Urlaub auf dem Bauernhof hat bei uns eine sehr lange Tradition, denn bereits die Urgroßeltern, Anna und Ludwig, haben ihre eigenen Schlafzimmer an die damals so genannten "Sommerfrischler" vermietet. Eine schöne Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben und "verbessert" wurde.
Bauernhof Tradition Brauchtum
Dorothea und Alois haben das Wissen rund um den Huberhof und die Bräuche der bayerischen Heimat von ihren Eltern erlernt. All dies haben sie an ihren Sohn Thomas weitergegeben. Thomas führt den Huberhof nun gemeinsam mit Reinhard auf moderne und traditionsverbundene Weise.




Für eventuelle Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung! Huberhof - Der Urlaubsbauernhof zwischen Chiemsee und Alz
Niesgau 5, 83376 Truchtlaching
Tel: +49 08667-925, Fax: +49 08667-8848816
Info@Huberhof-Niesgau.de, www.Huberhof-Niesgau.de
Gesetzlicher Vertreter: Thomas Reitmaier | Ust-IdNr.: DE 246 365 525 | Sitz des Unternehmens: D-83376 Truchtlaching
Huberhof - Der Urlaubsbauernhof zwischen Chiemsee und Alz
Niesgau 5, 83376 Truchtlaching, Tel: +49 08667-925, Fax: +49 08667-8848816, info@huberhof-niesgau.de